Kunstrecht

Kunstrecht 2017-07-31T18:58:58+00:00
Kunstrecht Experten Mahmoudi Rechtsanwälte

Unsere Experten im Kunstrecht: Dipl. Kunstrechtlerin Yasmin Mahmoudi (Rechtsanwältin, Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz) und Prof. Dr. iur. Dr. phil. h. c. Peter Lynen (Rechtsanwalt)

Das Kunstrecht – Absicherung in allen Fragen der Kunst

Ein Leben ohne die Kunst ist nicht vorstellbar. Doch wo Neues und Schönes, Tiefsinniges und Provokantes erschaffen, ausgestellt oder verkauft wird, da droht immer auch ein Bruch der Gesetze. Das Kunstrecht ist auf die Feinheiten dieser Materie fokussiert, der in ihm geschulte Jurist sollte zu den engsten Beratern des Künstlers zählen.

Kontaktieren Sie uns

Was ist das Kunstrecht eigentlich?

Für jeden gesellschaftlichen Bereich gelten Regeln, deren Bruch mit Schäden und Sanktionen, mithin aber regelmäßig mit Konsequenzen verbunden ist. Die Kunst bildet davon keine Ausnahme: Wer etwa ein Werk kopiert und es als sein eigenes ausgibt, wer den Kaufvertrag eines Bildes mit dem Galeristen für die Zahlung des vereinbarten Preises nicht einhält oder wer die bislang offene Frage über die tatsächlichen Eigentumsverhältnisse einer Skulptur beantworten möchte, bewegt sich damit neben allen sonstigen juristischen Normen auch im Bereich des Kunstrechts. Dessen Bestimmungen ergeben sich aus zahlreichen Gesetzen des Zivilrechts und berühren stets das Eigentums-, das Kauf- und das Urheberrecht.

Das Kunstrecht beim Vertrieb eigener Werke

Eine besondere Bedeutung besitzt die Materie für alle Künstler, die vielleicht eines ihrer Bilder verkaufen, es als temporäre Leihgabe an ein Museum übergeben oder es in der Obhut eines Galeristen wissen möchten. Immer müssen dabei die maßgeblichen Rahmenbedingungen und Ziele definiert, nicht selten besondere Voraussetzungen für den Transport, die Aufbewahrung und das Ausstellen realisiert werden. Die dafür erforderlichen vertraglichen Vereinbarungen erstrecken sich über mehrere juristische Bereiche. Erst die Beratung durch einen auf das Kunstrecht spezialisierten Anwalt kann dabei helfen, etwaigen Schäden und Wertverlusten entgegenzuwirken sowie einen Rechtsstreit mit den übrigen Beteiligten zu vermeiden.

Auch bei Auktionen gilt das Kunstrecht

Ein weiterer Anwendungsbereich dieses Themenkreises wird regelmäßig in der Versteigerung bestimmter Werke gesehen. Der hierbei beschrittene sekundäre Kunstmarkt erschwert häufig den Kontakt zum Schöpfer eines Bildes oder einer Skulptur – die Angst, eine Fälschung zu erhalten, kann somit beim Wettbieten nicht ausgeschlossen werden. Wie ist jedoch beim Erwerb einer solchen zu verfahren? Welche Ansprüche gegen den Auktionator sowie den Künstler stellen sich für den Käufer, der seinerseits auf die Übergabe eines originalen Werkes oder auf die Rückabwicklung der Kosten hoffen wird? Auch hierbei kann vielfach erst ein im Kunstrecht geschulter Jurist helfen.

Das Kunstrecht bei der Wahrung der Eigentumsverhältnisse

Durch den Verkauf oder das Vererben eines Werkes verändern sich stets auch die Eigentums- und Besitzrechte an ihm. Zu denken wäre etwa an Bilder, die sich seit vielen Jahren im Familienbesitz befinden oder an solche, die erst kürzlich den Weg in die Sammlung eines Kunstliebhabers gefunden haben – nicht immer war der Erwerb rechtlich abgesichert. Insbesondere die Behandlung der sogenannten Raubkunst nimmt im Kunstrecht eine hohe Bedeutung ein. Zugleich ist die Thematik aufgrund der seltenen und vielfach hochpreisigen Werke besonders sensibel.

Das Kunstrecht bei der Wertermittlung

Kunstrecht bei AuktionenZu welchen Preisen ein Werk angeboten wird, mit welchen Summen es versichert ist oder welcher Maßnahmen es beim Ausstellen bedarf, hängt oftmals eng mit dem wirtschaftlichen und ideellen Wert desselben zusammen. Mag sich der letztgenannte Faktor nur selten präzise ermitteln lassen, so kann ein Gutachten doch zumindest den finanziellen Gegenwert bestimmen. Auch dieser Vorgang sollte jedoch rechtlich abgesichert sein, um Beschädigungen oder fehlerhafte Aussagen zu vermeiden. Das Kunstrecht kann bei derartigen Einschätzungen helfen, eine möglichst genaue Analyse zu erhalten, die etwa auf internationalen Auktionen oder für Galerien rund um den Erdball eine bindende Wirkung besitzt.

Das Kunstrecht und der sorgfältige Umgang bei Restaurationen

Erfahrungsgemäß werden die häufigsten Beschädigungen der Werke übrigens nicht beim Transport erlitten. Vielmehr stellen die Restaurationsmaßnahmen im Rahmen der Werterhaltung ein besonderes Risiko dar. Fehlerhafte Handgriffe oder die Wahl falscher Farben und Konservierungsmittel können bereits genügen, einem Einzelstück erheblich zuzusetzen. Auch für diesen Fall bedarf es einer weitreichenden Absicherung, durch die der Eigentümer im Zweifelsfall geschützt ist. Denn für ihn kann das Bild oder die Skulptur immer auch einen wichtigen Investitionsfaktor darstellen. Ein auf das Kunstrecht spezialisierter Jurist berät ihn vor und während des Kaufs sowie bei etwaigen Restaurationsarbeiten und der dafür notwendigen Auswahl eines kompetenten Künstlers.

Das Kunstrecht und das Urheberrecht

Doch einige Werke sind schon kurz nach ihrer Erstellung umstritten. Manch kluge Idee für ein Bild, manch formgebende Vorlage für eine Skulptur wird durch einen anderen Künstler beansprucht. Stets stellt sich dabei die Frage, inwieweit ein Bruch des Urheberrechts vorliegt und der eigentliche Schöpfer entschädigt oder am Wert des neuen Werkes beteiligt werden muss. Das Kunstrecht in seiner vielseitigen Ausprägung nimmt daher für alle Themenbereiche rund um die Kunst einen erheblichen Stellenwert ein und bedarf einer besonderen Erfahrung, um durch einen Juristen kompetent im Einzelfall angewendet werden zu können.

Unser Kanzlei steht Ihnen bei Fragen zum Kunstrecht in Köln zu Verfügung. Dabei bearbeiten wir nicht nur Anfragen aus Köln und Umgebung, sondern auch deutschlandweit.

Kontaktieren Sie uns

Empfehlungen für Kunstrecht