Startseite/Wiki/Was sind die Aufgaben eines Anwalts für Urheberrecht?

Was sind die Aufgaben eines Anwalts für Urheberrecht?

anwalt urheberrechtUm in den Schutzbereich des Urheberrechtsgesetzes zu gelangen, müssen gem. § 1 des UrhG Werke der Wissenschaft, Kunst oder Kultur erschaffen werden. Ein Anwalt für Urheberrecht hilft dem geistigen Schöpfer dabei, seine Rechte durchzusetzen. Dies kann außergerichtlich durch eine Abmahnung oder auch mittels einer Klage vor Gericht geschehen. Nicht selten übersehen viele Urheber den Schutzbereich ihres Werks, sodass unter Umständen viel Geld verloren geht. Ein Anwalt für Urheberrecht kennt sich in dem komplexen Rechtsgebiet bestens aus und steht Firmen daher hilfreich zur Seite.

 

Wozu dient das Urheberrecht?

Im Prinzip kennzeichnen vier Theorien das Urheberrecht. Die Arbeitstheorie, das Alimentationsprinzip, das Amortisationsprinzip sowie die Offenbarungstheorie waren maßgebend für die Einführung des besonderen Schutzes. Ziel ist es, dass der jeweilige Schöpfer sein Wissen und seine Erfindung teilt, dafür aber entsprechend entlohnt wird. Genauso soll jedoch auch derjenige geschützt werden, der sein Werk allein vermarkten möchte. Neben künstlerischen und literarischen Werken genießen inzwischen auch Pläne, Bauskizzen, Fotos oder Computerprogramme den Schutz des Urheberrechts. Nicht selten wissen die Schöpfer eines Werkes nicht, in welchen Bereich ihre Errungenschaft einzuordnen ist. Rechtsanwälte, die sich auf den gewerblichen Rechtsschutz und das geistige Eigentum spezialisiert haben, können maßgeblich dabei helfen, das geschaffene Werk vor dem Zugriff und der Einflussnahme Dritter zu schützen. Neben der Anerkennung spielt vor allem die finanzielle Seite eine große Rolle. Wird ein Werk geschaffen, so möchte der Schöpfer in aller Regel etwas verdienen. Natürlich steht es dem Urheber frei, Dritte von der Nutzung auszuschließen, da es sich gem. § 11 UrhG um ein absolutes Recht handelt. Wird der geistige Schöpfer jedoch angemessen an dem Erlös beteiligt, tauchen nur selten Probleme auf. Schwierig wird es indes, sobald die Rechte des Urhebers ohne dessen Wissen und Wollen missbraucht werden. Sobald eine Abmahnung oder auch eine Klage angestrebt wird, greifen die meisten Firmen auf eine Kanzlei mit Erfahrung im Bereich des geistigen Eigentums zurück.

 

Abmahnung und Klage – wie hilft ein Anwalt im Urheberrecht?

Leider existieren neben redlichen Ansprüchen auch zahlreiche unredliche Ansprüche. Nicht selten kommt es vor, dass eine Firma eine Abmahnung gem. § 97a UrhG erhält und dazu aufgefordert wird, eine bestimmt Summe innerhalb einer kurzen Frist zu zahlen. Selbst wenn es sich dabei um offensichtlich unbegründete Ansprüche handelt, sollte ein solches Schreiben nicht ignoriert werden. Ansonsten kann der Abmahnende davon ausgehen, dass sein potenzieller Anspruch bestritten wird und eine Klage anstreben. Dies kann zu deutlich erhöhten Kosten für den angeblichen Urheberrechtsverletzter führen. Der Gang zu einem Anwalt für Urheberrecht, idealerweise zu einem Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz, erspart abgemahnten Firmen oftmals eine Menge Geld. Wenn eine Urheberrechtsverletzung unzweifelhaft ist, kann sich das Aufsuchen von einem Rechtsanwalt für Urheberrecht dennoch lohnen, da häufig zu hohe Beträge als Schadensersatz angesetzt werden. Dies geschieht meist bewusst, da ein Spielraum für Verhandlungen bestehen bleiben soll. Keinesfalls sollten Firmen daher die geforderte Summe direkt zahlen und eine Unterlassungserklärung unterzeichnen. Ein Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz beschäftigt sich täglich mit den Feinheiten solcher Erklärungen, die teils sehr ungünstig für den Verletzer ausfallen. Der Rechtsanwalt für Urheberrecht kürzt zu weit gefasste Passagen der Erklärung und sorgt dafür, dass die Beträge für vereinbarte Vertragsstrafen für die Zuwiderhandlung in einem angemessenen Rahmen bleiben.

Im umgekehrten Fall unterstützt ein Rechtsanwalt für Urheberrecht Firmen bei der Durchsetzung berechtigter Interessen. Werden die eigenen Werke von Dritten ohne Befugnis genutzt, stellt sich die Frage nach dem finanziellen Schadensersatzanspruch. Ein Anwalt im Urheberrecht stellt sicher, dass ein Ersatzanspruch in angemessener Höhe beziffert wird. Dies hängt von verschiedenen Faktoren ab. Es kommt dabei auf die Art der Verwendung, die Dauer und den Mehrwert für den Urheberrechtsverletzer an. Ein Anwalt für Urheberrecht oder auch ein Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz setzt anschließend den Anspruch für die Firma durch. So können sich Firmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren, während ein Anwalt für Urheberrecht sich um die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften kümmert.

Was kann ein Anwalt im Urheberrecht konkret leisten?

Wichtig ist, dass sich Firmen vertraglich zusichern lassen, dass externe Dienstleister die Rechte an den Inhalten und ihrem Content, wie z. B. Schriftarten, Fotos, Texten, Grafiken oder Logos haben, den diese auf der eigenen Website oder in entsprechenden Printunterlagen wie Katalogen und Briefpapier verwenden. Werden diese Rechte unbeschränkt übertragen, muss nicht die gesamte Corporate Identity des Unternehmens umgestellt werden, falls es zu einem Überwerfen mit einem Dienstleister kommen sollte. Ihr Unternehmen haftet gegenüber den tatsächlichen Rechteinhabern, während Ihre Ansprüche gegenüber dem Dienstleister möglicherweise bereits verjährt sein können. Um dies und vieles mehr zu vermeiden, steht Ihnen unsere Kanzlei mit einem Anwalt im Urheberrecht gerne hilfreich zur Seite. Überzeugen Sie sich selbst und ersparen Sie sich und Ihrem Unternehmen viel Arbeit und Geld.

 

Kontaktieren Sie uns

 

2017-05-27T21:55:48+00:00 16/10/16|Wiki|