FBO-Vertragskündigung und noch großen Restbestand aus Starterkit – was Sie jetzt tun sollten.

Viele Mandanten kommen auf uns zu, die ihren Vertrag mit Network Marketing Firmen wie zum Beispiel der Firma Forever Living Products Germany GmbH gekündigt haben. Die Gründe hierfür sind genauso vielfältig wie die Branche selber. Gründe können sein:

  • veränderte Lebensumstände
  • Misserfolg im Unternehmen / Misserfolg als Forever Business Owner (FBO)
  • Abmahnung durch FLP oder Dritte
  • Konfrontation mit dem Vorwurf illegaler Heilaussagen
  • Verbot des Verkaufs von FLP Produkten bei Ebay

Problematisch ist auch immer wieder das Verbot, bei Ebay oder auf anderen Internetseiten die Produkte weiterzuverkaufen. Viele Vertriebspartner hat in diesem Zusammenhang das in zwei Instanzen durch FLP erkämpfte Urteil verunsichert. Hier hat FLP erstritten, dass das in den Unternehmensrichtlinien der Forever Living Products Germany GmbH verankerte eBay-Verkaufverbot rechtens ist.

Zunächst hatte das Landgericht (LG) Hamburg (Urteil vom 04.11.2016 – 315 O 396/15) entschieden, dass das eBay-Verkaufsverbot von Forever Living Products Germany GmbH erlaubt und bindend ist. Diese Entscheidung hat das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg mit Urteil vom 22.03.2018 – 3 U 250/16  in der Berufungsinstanz bestätigt.

Die Starterkits kosten bei FLP bis zu mehrere tausend Euro. Den Vertriebspartnern ist nun ein für alle Mal der Weg zu Plattformen wie Ebay versperrt. Das Urteil hat auch Auswirkungen auf vergleichbare Onlineseiten wie Amazon Marketplace.

Was aber tun mit Restbeständen aus den StarterKits oder anderen Lagerbeständen? Wir helfen weiter. Oft passiert ein Wechsel zu einem anderen Unternehmen. Mit unserer Unterstützung erfolgen derartige Vorgänge in der Regel völlig reibungslos. Für unsere Mandanten ist es immer wieder ein Problem, dass teure Business Pakete gekauft wurden, zum Beispiel das Create Success FLP Business Paket, und die Produkte ganz oder teilweise noch vorhanden sind. Bei einem Kaufpreis von 4.782,90 Euro verzichtet niemand freiwillig auf seine Rechte. Wir helfen Ihnen, Ihr Geld zurück zu bekommen. Wenn auch Sie Hilfe benötigen bei der Rückgabe von StarterKits oder Warenlagern, sind wir an Ihrer Seite.

Das Werben mit unzutreffenden Heilaussagen ist in Deutschland nicht erlaubt. Teure Abmahnungen können die Folge sein. Wir helfen Ihnen.

Es gibt aber immer wieder Folgeprobleme, die sich an einen Unternehmenswechsel knüpfen. Wir räumen als starker Partner an Ihrer Seite diese aus dem Weg.

Kontaktieren Sie uns